Lene Mayer-Skumanz: "Neue Tradition religiöser Kinderliteratur"

Lene Mayer-Skumanz wird am 7. November 80 Jahre.

Mayer-Skumanz habe in ihren zahlreichen Büchern "stets die entsprechende Form gefunden, um über kindliche Religiosität zu sprechen.

Lene Mayer-Skumanz hat Kinder und Jugendliche mit ihren Fragen - auch den religiösen - stets ernst genommen "und literarisch ernsthaft darauf geantwortet": Mit diesen Worten hat Heidi Lexe, Leiterin der Studien- und Beratungsstelle für Kinder- und Jugendliteratur ("STUBE") der Erzdiözese Wien, die österreichische Schriftstellerin anlässlich deren 80. Geburtstag am Donnerstag, 7. November 2019 gewürdigt.

 

Mayer-Skumanz habe in ihren zahlreichen Büchern "stets die entsprechende Form gefunden, um über kindliche Religiosität zu sprechen. Und hat diesem Sprechen eine adäquate Sprache verliehen", erklärte die Germanistin und Lehrbeauftragte an der Universität Wien am Mittwoch, 6. November gegenüber "kathpress".

 

Das Bild der religiösen Kinder- und Jugendliteratur habe sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Gesellschaftliche, mediale, ökonomische und ökologische Entwicklungen erfolgten immer rascher, wies Lexe hin, "und die Frage danach, wie mit ihnen umgegangen werden kann, bezieht immer auch implizit religiöse Aspekte und ethische Positionierungen mit ein". Den literarischen Weg dafür habe eine Generation von Autorinnen bereitet, die existenzielle Fragen in ihren Kinder- und Jugendbüchern nicht ausgeblendet hat: Wie Mira Lobe, Käthe Recheis oder Renate Welsh habe Lene Mayer-Skumanz als dieser Generation angehörige Autorin "ein Bewusstsein dafür geschaffen, dass Kinder und Erwachsene in ein und derselben Welt leben".

 

Auf Verniedlichungen und "bunt bebilderte Unterweisungsliteratur" habe die Jubilarin dabei verzichtet. Vielmehr habe Mayer-Skumanz eine neue Tradition religiöser Kinderliteratur mitbegründet, "die durch die Unmittelbarkeit ihrer Sprache und ihre unaufdringlichen Botschaften eine kindliche Gottesbeziehung ausformuliert und durch unterschiedliche literarische Angebote unterstützt hat", erklärte Lexe.

 

Die sprachliche Qualität ihrer Gebetbücher, neu erzählten Bibel- und Heiligengeschichten, Bilderbuchtexte oder Kinderromane habe Mayer-Skumanz dabei immer mit religionspädagogischen Aspekten verbunden. Sie habe "ihre Bücher nicht an den Kindern vorbei gestaltet", sondern sie aus deren alltäglicher Erfahrungen heraus entstehen lassen - und sie damit auch wieder mitten in diesen kindlichen Alltag hineingestellt. Als Generationen überdauerndes Beispiel dafür nannte die Expertin "Ein Löffel Honig", eine Geschichte über die Vorbereitung auf die Erstkommunion, die kürzlich im Verlag Tyrolia neu aufgelegt wurde.

 

"Kinder theologisch nie unterfordert"

Theologisch habe Lene Mayer-Skumanz Kinder "nie unterfordert", so Lexe weiter. Die Schriftstellerin habe ihre Bücher in den Kontext nachkonziliarer Theologie gestellt und ihrem jungen Lesepublikum auch komplexere theologische Überlegungen zugemutet. "Der Glaube wurde dabei immer zur Grundlage von Verantwortung - für sich selbst, für den Nächsten, für die Welt", schloss Lexe.

 

Lene Mayer-Skumanz wurde am 7. November 1939 in Wien geboren. Sie maturierte am Ordensgymnasium St. Ursula und studierte danach Germanistik und Altphilologie. Nach Tätigkeiten als Lehrerin und Redakteurin der kirchlichen Kinderzeitschrift "Weite Welt" lebt sie seit 1965 als freie Schriftstellerin mit dem Schwerpunkt religiöse und historische Kinder- und Jugendliteratur. Einige der bekanntesten Titel von Mayer-Skumanz sind "Geschichten vom Bruder Franz" (1980), "Jakob und Katharina" (1981), "Wenn du meinst, lieber Gott" (1987) und das zusammen mit Helmut Krätzl und Martin Gutl verfasste Buch zur Firmung "Begeisterung kennt keine Grenzen" (2000). Mayer-Skumanz wurde mehrfach mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet und 1990 mit dem Berufstitel "Professor" geehrt.

 


Friedolin Fux begeisterte dieKinder

Am 9. Juli trafen sich etwa 25 Kinder mit ihren Müttern und Vätern im Rahmen des Ferienspiels in der Bibliothek. Die Grafikerin des Buches las, erzählte und zeichnete mit den Kindern. Ein herzlicher Dank geht an die Familie Steinbichler, die für Speis und Trank sorgte. Eine gelungene Veranstaltung.

 


Lesereise 2019

die Öffentliche Bibliothek kommt in die Volksschule

 

 Auf der Lesereise durch die Bucklige Welt besuchte die Kinderbuchautorin Gabriele Rittig auch die Volksschule Edlitz.  Sie erzählte und las aus den Büchern "Kitty Kobold - Auf ins Abenteuer" und "Die kleine Mumie". Die Begeisterung der Kinder war groß, als sie eine Szene mit dem Pharao und der kleinen Mumie auch noch spielten.

Ein herzliches Dankeschön an Gabriele Rittig, die so schöne und spannende Geschichten erfindet. Ein zweites Dankeschön an Edith Schantl von der Bibliothek Katzelsdorf, die die Lesereise organisierte.

 

Fest der Freiwilligen – fest.engagiert – fest.motiviert“

Samstag 16. März 2019, 15:00 – 21:00 Uhr

Landwirtschaftliche Fachschule Warth, Aichhof 1, 2831 Warth

Kooperationsveranstaltung von Verein Bucklige Welt – Regionalentwicklung, BhW, Katholisches Bildungswerk Wien, Junge Kirche/Katholische Jugend, Südwind NÖ und NÖ Regional/Regionalverband Industrieviertel

Für das Katholische Bildungswerk Wienist diese Veranstaltung der Regionale Bildungstag 2019.

Thema:

Freiwilliges Engagement leistet in der Region einen wesentlichen Beitrag dazu, dass ein „gutes Leben für alle“ möglich wird: dass Zusammenhalt und ein gutes Miteinander entsteht, dass grundlegende Bedürfnisse in den Dörfern befriedigt werden, dass Menschen beginnen ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und nicht anderen überlassen, das Lebensfragen gestellt und diskutiert werden, dass über die Gemeinde- und Regionsgrenzen hinaus solidarische Verbundenheit im „gemeinsamen Haus“ Erde gelebt werden kann.

Einige Bilder von der Veranstaltung

 



Bilderbücher oder Kinderromane erleben, bringt nicht nur unsere Gedanken in Schwung, sondern uns auch miteinander ins Gespräch. Denn Bücher sind Gesprächsanlässe und Lesen verbindet Menschen!

Bücher erzählen vom Zusammensein, vom Zusammenleben und davon, wie Menschen miteinander umgehen.

Wer liest, erfährt viel über die Welt: über verschiedene Kulturen, Länder, Lebensweisen, …

Was Figuren in Bilderbüchern oder Kinderromanen erleben, bringt nicht nur unsere Gedanken in Schwung, sondern uns auch miteinander ins Gespräch. Denn Bücher sind Gesprächsanlässe und Lesen verbindet Menschen!

SEMESTERPROGRAMM
Veranstaltungsort (wenn nicht anders angegeben):                                              Stephansplatz 3, Seminarraum 2. Stock, 1010 Wien
Kosten: 15 Euro

Die Kosten der Ausbildung übernimmt die ÖB der Pfarre Edlitz

 
 

 

 

 


Kinder brauchen Geschichten. Nicht nur zum Zeitvertreib oder gar zur Bespaßung. Geschichten sind essentiell und sollten in Form von Gutenachtgeschichten an keinem Abend fehlen.

Als Vater von zwei Mädchen kann ich mittlerweile auf fast zehnjährige Erfahrung als Gutenachtgeschichten-Vorleser zurückblicken. Es sieht auch nicht so aus, als ob ich in den nächsten Jahren in meiner Funktion als Gutenachtgeschichten-Vorleser meinen wohlverdienten Ruhestand antreten könnte. Denn während anderes schon „uncool“ geworden ist, vor allem bei unserer Großen, gilt das nicht für den allabendlichen Lesemarathon.

 https://www.meinefamilie.at/erziehung/elternsein/medienkompetenz/warum-kinder-gutenachtgeschichten-brauchen/

 


 

 


 

Das Buch ganz in ihrer Nähe

Die Pfarre betreibt mit freiwilligen Mitarbeitern für alle Bewohner eine öffentliche Bibliothek. Sie bietet neben viel „Lesefutter“ für die Kinder von 0 bis ... Jahre auch für die Erwachsenen Romane, Erzählungen und Sachliteratur. Wer gerne mit dem E-Book liest, holt sich mit der Jahreskarte (€ 15,00) die E-Bücher ohne weitere Kosten über die Bibliothek.

Damit die Vielfalt an öffentlichen und privaten Dienstleistungseinrichtungen am Ort auch im Bereich Erwachsenenbildung erhalten bleibt, brauchen wir sie. Als Nutzer dieser Einrichtungen schaffen sie Nachfrage, als Mitarbeiter/ Mitarbeiterin bereichern sie das Angebot. Ist es nicht schön, als Vorleseoma/ Vorleseopa sich für die Kleinen zu engagieren? Stellen sie ein Buch, das sie angesprochen hat, beim Literaturcafe anderen vor. Schenken sie ein paar Stunden ihrer Freizeit der Gemeinschaft. Es werden Stunden der Freude sein.

Besuchen sie uns in der Bibliothek oder kommen sie zu einer unseren Veranstaltungen.

Die Bibliothek der Pfarre Edlitz sucht dringend einige für Bildung aufgeschlossene Frauen und Männer, die das vielfältige Angebot einer solchen Einrichtung den Großen und Kleinen unserer Region zur Verfügung stellen wollen. (Kontakt: Karl Korntheuer, Tel.: 02644/2144, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) - Machen wir uns als Eltern, Lehrer, Großeltern und Interessierte an lernfiten Kindern für eine Bildungsregion stark, in der "PISA" kein Problem ist. Eigeninitiativen werden von der öffentlichen Hand stets gefördert.

Bücherflohmarkt am Samstag, 26. Mai, von 9:00 bis 16:00 Uhr und Sonntag, 27. Mai, von 9:00 – 12:00 Uhr.

Kinder lesen in den großen Ferien gratis und gewinnen dann Bücher und Gutscheine.

 

 


Der Wolf,
der aus dem Buch fiel

Die Öffentliche Bibliothek machte beim Ferienspiel 2016 der Gemeinden Edlitz, Grimmenstein und Thomasberg mit.

Auf eine Reise mit dem neugierigen Wolf durch die Welt der Märchen machten sich am 8. Juli ca. 30 Kinder. Mit Zuhören, Spielen, Zeichnen, Theaterspielen waren unter Anleitung von Lilly Schwarz und Hedi Kager waren sie mit Freude beschäftigt. Alte Kinderspiele dazwischen machten das Zuhören leichter. Wer weiß denn noch wie man Versteinern, Figuren auswerfen, Tempelhüpfen oder Maus, Maus komm heraus richtig spielt? Schnell war die Zeit vorbei und der Hunger und Durst groß. Zum Schluss konnten die Kinder noch ein Buch als Erinnerung mitnehmen.

Bilder dazu findest du hier.


 

 

  


 

 

 


 

Was war los - Rückblick auf 2017

Medienbestand

2919 (2698)   

Mediennutzer

 43 (70)   

Entlehnungen

 589 (566)   

Veranstaltungen

 5 (12)   
  für Kinder    2 (2) 27 Besucher
  Gruppen (KIGA, VS, NMS)    0 (4)   0 Besucher
  sonst. Veranstaltungen    3 (5) 134 Besucher
 Lesungen    0     0 Besucher

Besucher insgesamt

727
1606 (1381)
Personen
Zugriffe auf HP

 Neuanmeldungen

 13  

Die Öffentliche Bibliothek wurde im Jahr 2017 von weniger Bürgern genutzt als 2016. Sie haben aber mehr Medien genutzt.

Durch Sponsoring können wir jetzt zwei Zeitschriften - Geo und Haus & Garten - anbieten.

Eine Sorge plagt die wenigen ehrenamtlichen Mitarbeiter. Die Bibliothek ist kein Dienstleistungsbetrieb im herkömmlichen Sinn. Sie funktioniert nur dann, wenn immer auch einige  Personen, die sie nutzen wollen oder diese Kultureinrichtung für unseren Lebensraum für wichtig halten, auch bereit sind, ein paar Stunden ehrenamtlich mit zu arbeiten. Nur so wird das Angebot der Bibliothek auch nahe bei den Menschen sein.

 


 

Weihnachtsbuchausstellung 2018

 

Viele Menschen aus der Pfarre Edlitz und darüber hinaus haben auch heuer das Buch- und Medienangebot gerne angenommen. Kinder und Erwachsene schmökerten in den aktuellen literarischen Werken und in den Sachbüchern zu Religion und anderen Bereichen. So manches Weihnachtsgeschenk wurde dabei bestellt. Das Sortiments, das in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Reithmeyer, Neunkirchen, zusammengestellt wurde, hat den Vorteil, dass es für groß und klein noch überschaubar ist. 
Einige Titel des heurigen Weihnachtsangebotes der Buchhändler liegen bereits zum Verleih in unserer Bibliothek auf.
 

  

Die Onleihe noe-book.at - ein Angebot für Sie               

NOE-BOOK.AT ist ein vom Land Niederösterreich gefördertes Projekt das allen niederösterreichischen öffentlichen Bibliotheken den Schritt in ein neues Zeitalter ermöglicht und einen positiven Zugang zu neuen Leserschichten und Zielgruppen schafft.
Wir freuen uns mit der Onleihe noe-book.at einen neuen Service anbieten zu können. Bei der Onleihe noe-book.at können eine große Bandbreite digitaler Medien wie e-Books, e-Audios und e-Vidos ausgeliehen und heruntergeladen werden.
Dieses Angebot steht allen Leserinnen und Lesern der öffentlichen Bibliotheken des Landes Niederösterreich mit einem gültigen Bibliotheksausweis zur Verfügung.

Hole dir eine Jahreskarte und lasse dir von der Bibliothek noe-book.at freischalten.


Wer arbeitet in der Bibliothek mit?                           

7 Personen helfen in der Bibliothek ehrenamtlich mit:

David Kollenhofer, Bibliotheksleiter
Milchram Ingrid
Korntheuer Karl, geprüfter Bibliothekar
Lena Brandstetter
Melanie Ringhofer
Othmar Koppensteiner
Korntheuer Gertraude


Veranstaltungen:
Faschingsonntag, Fasching-Cafe
Andersentag, Geschichten vorlesen, erzählen, spielen
Ferienleseaktion, Kinder lesen gratis
Bücherflohmarkt
Österreich liest
Schulen und Kindergarten besuchen die Bibliothek
Weihnachtsbuchausstellung

Damit diese Kultureinrichtung den Bewohnern der Pfarre Edlitz und allen Interessierten zur Verfügung stehen kann, gebührt ein herzlicher Dank für die finanzielle Unterstützung :
Pfarre Edlitz
Land Niederösterreich
Marktgemeinde Edlitz
Marktgemeinde Grimmenstein
Gemeinde Thomasberg

Joomla templates by a4joomla