Sa, 27.11. 16:00 Uhr Adventandacht im Pfarrhof mit Adventkranzsegnung 

Segnung von Adventkränzen bei den hl. Messen am 1. Adventsonntag

Ausgabe der Herbergsbilder im Rahmen der Hl. Messe 

am Sa.27.11 in Grimmenstein und am So.28.11. in Edlitz 


 Corona-Info: 2-m-Mindestabstand gilt für alle, die nicht im selben Haushalt leben.  

 

 

Bei der Elisabeth-Sammlung wurden € 1125,10, davon aus Hochegg € 445,- gesammelt

 

 

 


 

 

Das Thema des heurigen Jugendsonntags „Echt oder Fake – Glaubst du alles oder fragst du nach?“ ist sehr aktuell. Wobei die Jugendlichen in den Gottesdiensten auch ein Schlaglicht auf die Scheinwelten werfen, mit denen sich manche auf Instagram inzenieren.

Knoblauch schützt vor Corona, Bill Gates plant die Impfdiktatur und eigentlich gibt es das Coronavirus gar nicht. Das sind nur drei Beispiele für Falschnachrichten, die in der Coronapandemie Hochkonjunktur haben. Dass sich der heurige Jugendsonntag mit sogenannten Fake News beschäftigt, trifft somit offensichtlich einen Nerv.
„Man soll sich seine eigene Meinung bilden und nicht alles sofort glauben. Ich hinterfrage grundsätzlich alles, was ich lese, und prüfe die Quelle der Nachricht“, erklärt Sarah Neunhäuserer (21), die mit einer Gruppe Jugendlicher den Jugendsonntag in der Pfarre Peuerbach vorbereitet.
Auch die Selbstinszenierungen in den sozialen Medien nehmen die Jugendlichen in Peuerbach kritisch in den Blick. Besonders auf Instagram wird gerne das eigene Leben inszeniert, die Darstellungen entsprechen nicht immer ganz der Wahrheit. Ein Beispiel: Welche Frau wacht schon perfekt geschminkt auf? So suggerieren es aber unzählige Instagramfotos. Durch die vielen Filter und bearbeiteten Fotos sehe man oft die Realität nicht, meint Sarah Neunhäuserer: „Wir wollen im Gottesdienst zeigen, dass auch das Leben abseits von Posen und Social Media lebenswert ist. Wir sollten ehrlich aufeinander zugehen und einander respektvoll begegnen.“

Ferngesteuert durch die Handys
Dass auf die Jugendlichen oft ein Druck zur Inszenierung besteht, beobachtet auch Daniela Klein, Beauftragte für Jugendpastoral im Dekanat Wels-Land, die den Jugendsonntag inhaltlich für ganz Oberösterreich mitkonzipiert hat. Was das Teilen von Nachrichten auf Facebook und Co betrifft, will sie das Bewusstsein dafür schärfen, dass „wir alle ein Stück weit ferngesteuert sind durch unsere Handys“. Sie spricht damit die Tatsache an, dass Algorithmen auf Facebook bestimmen, welche Nachrichten man sieht und welche nicht.

Fake-News-Fallen
Ähnlich formuliert es Johanna Spanlang, die ehrenamtliche Jugendleiterin der Katholischen Jugend Bad Schallerbach-Wallern ist: „Allein das Wissen, in welcher Weise einen soziale Medien beeinflussen können, hilft einem“, erzählt die 34-Jährige. Sie selbst sieht den Jugendsonntag in dem Zusammenhang auch als ein Stück Aufklärungsarbeit. Wobei sie glaubt, dass die ältere Generation mindestens genauso gefährdet ist, in Fake-News-Fallen zu geraten wie Jugendliche und junge Erwachsene. Sarah Neunhäuserer hat jedenfalls ihren eigenen Umgang mit den sozialen Medien gefunden: „Ich hole mir auf Instagram gerne Inspirationen und neue Ideen. Wenn ich mich mit einer Person oder deren Inhalten nicht mehr identifizieren kann, dann entfolge ich. Von meinem eigenen Leben teile ich nicht besonders viel, nur manche Dinge oder Momente, die ich gerne zeigen möchte.“
Nicht zuletzt sieht sie die Katholische Jugend als einen wichtigen Ankerpunkt, damit man damit man möglichst authentisch bleibt kann. Neunhäuserer: „Wir sind sehr ehrlich miteinander und unternehmen auch außerhalb der Jugendstunden sehr viel. Aus der Jugendgruppe sind schon sehr viele Freundschaften entstanden.“ «


Christkönigssonntag

Das alte Kirchenjahr endet am Christkönigssonntag, der heuer auf den 21. November fällt. Dieser Tag ist in Oberösterreich traditionell der Jugend vorbehalten. In einigen Pfarren übernehmen Jugendliche die Messgestaltung. Die Bibelstelle des Christkönigssonntags hat einen Bezug zum Thema „Fake News“. Als Pilatus Jesus verhört, fragt er ihn ganz direkt, ob er denn wirklich der König der Juden sei. Er hat nachgefragt und sich selbst eine Meinung gebildet.

 


Bei der Elisabeth-Inlandsammlung wurden in Hochegg € 445,00 gespendet.
Herzlichen Dank


  

 Firmvorbereitung 2021/22

Samstag, 13. November 2021
Firmstartfest
18:30 Uhr hl. Messe in Edlitz
(keine hl. Messe in Grimmenstein)

Alle Infos zur Firmvorbereitung finden Sie hier.


 

 

 


Hauptprojekt 2021

Die indigenen Völker in Amazonien leiden. 
Sie benötigen dringend Hilfe.

AMAZONIEN DARF NICHT STERBEN!

Über 300 indigene Völker leben in Brasilien. Recht auf ihr angestammtes Land haben die wenigsten. Im Gegenteil: In Rekordtempo wird es von Regierung und Wirtschaft ausgebeutet und zerstört. Mehr als 3 Fußball-felder werden in Amazonien abgeholzt. Pro Minute. Die dort lebenden indigenen Völker sind eng mit ihrem Land verbunden.

Trotzdem werden sie bedroht, vertrieben und verfolgt. Wer nicht geht, riskiert sogar sein Leben: Immer wieder werden indigene Menschen brutal ermordet. Die indigenen Völker sind die Beschützer des Waldes, der Flüsse und des Klimas. Wird der Regenwald in Amazonien gerodet, hat das auch Auswirkungen auf unser Klima. Denn Amazonien ist die „grüne Lunge“ unserer Erde. Bekommen diese Völker ihr Land endlich zugesprochen, bleibt der Wald erhalten und der Klimawandel kann gebremst werden.

Dafür setzen wir uns ein. Gemeinsam mit Bischof Erwin Kräutler. Für diese Völker und ihre Mitwelt. Bitte helfen Sie uns dabei!

Helfen wir diesen Advent gemeinsam diesen Völkern.

Ihre Spende ist ein Stern der Hoffnung!

Wir bitten Sie von Herzen um Ihre Unterstützung. Danke!

Die Sammlung findet am Sa/ So 18. und 19. Dezember vor den Kirchentüren statt.


 

 

 

Bitte beachten Sie die aktuellen Covid-19-Regeln.
Für die Veranstaltung ist voraussichtlich ein 3G-Nachweis erforderlich.


Kirche & Corona 

 gültig ab Montag, 22.11.2021. Die wichtigsten Regelungen sind: 

 

·         Gemeindegesang muss stark reduziert werden.  

·         Chorgesang wird ausgesetzt (ausgenommen maximal vier Solisten, vier Instrumentalisten – 2G-Nachweis erforderlich!). 

 
 
 
Covid-Beauftragte: Franz Grundtner (Grimmenstein), Franz Vollnhofer (Edlitz)

 

 

Der Herr spricht zu uns in der Schrift und im Gebet.

Lernen wir, in der Stille bei ihm zu verweilen
und das Evangelium zu betrachten.

Papst Franziskus


 

Ein kleiner Umweg lohnt sich - ich bin für dich offen - Jesus erwartet dich

 

Die Pfarrkirche ist von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Im Winter wird die Kirche aus sicherheitstechnischen Gründen mit Beginn der Dunkelheit zugesperrt - ausgenommen liturgische Handlungen.

 


 

  Hier Stille tanken 

 


 

 

 

 


Pfarrnachrichten abholen

"Nichts ist so alt wie eine Zeitung von gestern."
Deutsches Sprichwort

Anfang des Monats sind die Pfarrnachrichten in den Kirchen der Pfarre zum Abholen bereitgelegt.
Die Austräger und privaten Abonnenten mögen diese bitte rechtzeitig abholen.

 


 

 

Pfarrer Ulrich auf YouTube

YouTube-Kanal von Pfarrer Ulrich Dambeck mit Predigten und "Theologie von A-Z" 

 


 

 


 

Der  Sonntag, die Zeitung der Katholischen Kirche in Österreich auch im Internet:

Erzdiözese Wien

www.dersonntag.at

https://www.meinekirchenzeitung.at/s/wien-noe-ost-der-sonntag/epaper-aktuell

 

 


 

 

Altarweihe in Grimmenstein mit Kardinal Christoph Schönborn:

Kardinal Christoph Schönborn hat am 20. Dezember den neuen Altar in der Pfarrkirche Grimmenstein geweiht.

Von Ende August bis Mitte Dezember war die Kirche in Grimmenstein eine Baustelle, auf der alles getan wurde, um diese zum 60. Jubiläum wesentlich zu erneuern. Angefangen u. a. von neuen Elektroleitungen, neuen Beleuchtungskörpern und dem Kreuzweg – ganz neu mit LED-Lichtern hinterlegt, über neue Heizkonvektoren im Altarbereich und eine Fußbodenheizung im gesamten Bereich des Volksaltares.

Etwa 1500 Stunden Freiwilligenarbeit wurde geleistet.

Die Heilige Messe wurde musikalisch gestaltet von der „Stubenmusi“ unter Leitung von Musikschullehrer Bernhard Putz und den Bläsern Anton und Stefan Straka. Die Orgel spielte Angelika Gausterer-Wöhrer.

Mehr Bilder von Franz Gausterer in der Galerie

Spenden zur Kirchenrenovierung nehmen wir gerne entgegen.
Bitte an die RaiKa SüdAlpin
Kirche Grimmenstein
IBAN: AT57 3219 5001 0040 0648
 

 


 

Sie können auch zu Hause allein oder mit Familienangehörigen Gottesdienste in den Medien mitfeiern. Als Zeichen, dass auch sie mit der weltumspannenden Christengemeinde feiern, stellen sie ein Licht oder eine Kerze in das Fenster.

Im Seelsorgeraum St. Augustinus können sie die Sonntagsmesse aus Scheiblingkirchen unter folg. Livestream mitverfolgen:

Gottesdienst in Scheiblingkirchen

Gottesdienst aus Maria Schutz

Hier finden sie verschiedene Links zu Gottesdiensten im Fernsehen und Radio:

Gottesdienstübertragungen aus der Diözese

Österreichischer Rundfunk, ORF 3.tv.at

https://k-tv.org/programm

EWTN.TV - Katholisches TV

Domradio Wien

Bibel-TV

vaticannews

Katholisch.de

Radio Klassik Stephansdom

Radio Maria Österreich

Radio Horeb

H.O.M.E MISSION

Täglich live - Morgenmesse um 8:00 Uhr mit Kardinal Christoph Schönborn

https://www.erzdioezese-wien.at/morgenmesselive

 

 

Gottesdienste in den Medien 

Aktueller Überblick: https://www.netzwerk-gottesdienst.at/

Radio: 

Radio Klassik Stephansdom: Montag - Samstag 12:00 Uhr u. Sonntag 10.15 (aus dem Stephansdom) 

Radio Maria Österreich: Montag bis Freitag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

Radio Maria Südtirol: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag um 9:00 Uhr 

Radio Horeb: Montag bis Samstag 9:00 Uhr und Sonntag 10:30 Uhr 

ORF Radio NÖ: Sonntag 10:00 Uhr 

Internet und Fernsehen: 

 TV-Gottesdienst  im ORF 2 (od. ZDF). 

 vaticannews.va: tgl. 7:00 Uhr Messe mit Papst Franziskus aus der Casa Santa Marta (Italienisch mit deutscher Übersetzung) 

 Domradio.de: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

 EWTN: Montag - Samstag 8:00, 13:00 (engl/lat); Sonntag 10:00 Uhr, 13:00 Uhr (engl/lat) 

 K-TV: täglich 19:00 Uhr, Dienstag bis Freitag: 12:00 Uhr Sonntag: 8:30 Uhr, 9:00 Uhr, 10.00 Uhr 

 Bibel-TV: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

 Katholisch.de: Montag bis Samstag: 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

Hier finden sie verschiedene Links zu Gottesdiensten im Fernsehen und Radio:

Österreichischer Rundfunk, ORF 3.tv.at

https://k-tv.org/programm

EWTN.TV - Katholisches TV

Domradio Wien

Bibel-TV

vaticannews

Katholisch.de

Radio Klassik Stephansdom

Radio Maria Österreich

Radio Horeb

H.O.M.E MISSION

Täglich live - Morgenmesse mit Kardinal Christoph Schönborn

https://www.erzdioezese-wien.at/morgenmesselive

 


 

 

 
 
 
Die weiteren Pfarren unseres Entwicklungsraumes:



 

 

 

Was ist ein Pastoralkonzept?

Der Begriff Pastoral kann auch mit Seelsorge übersetzt werden. Es geht also darum, den Menschen zu helfen, aus dem Glauben heraus ihr Leben zu meistern. Das beinhaltet Begleitung, Gespräch und das Angebot der Sakramente. Die obersten Pastoren sind der Papst und die Bischöfe, aber jeder Christ ist zur Seelsorge berufen. Daher ist es auch unsere Aufgabe als Pfarre, Seelsorge zu betreiben und die entsprechenden Angebote für die Menschen in der Pfarre zu stellen.
Ein Pastoralkonzept hält die pastoralen Aktivitäten und Entwicklungen in einer Pfarre schriftlich fest. Es beinhaltet außerdem auch Ziele und konkrete Veränderungsvorschläge für die Zukunft unserer Pfarre. In diesem Fall ist geplant, dieses Pastoralkonzept bis zum Ende der derzeitigen Pfarrgemeinderats-Periode umzusetzen. Am Ende soll dieses Pastoralkonzept evaluiert werden und dient somit für die zukünftige Planung und Weiterentwicklung der Pfarre. Durch die Veröffentlichung des Pastoralkonzepts soll bei der Bevölkerung Klarheit über die Geschehnisse in der Pfarre geschaffen werden. Alle sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit ihren Ideen einzubringen und somit die Entwicklung unserer Pfarre in eine positive Richtung voranzutreiben. Vorschläge aller Art und Feedback zum Pastoralkonzept können jederzeit in den Feedback-Boxen in den Kirchen sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden.
Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit und Ihre Ideen!

Weiterlesen ...

Joomla templates by a4joomla