Sonntag, 12. September 2021 


Aktuelle Covid-19-Maßnahmen:

Trotz steigender Corona-Erkrankungen dürfen wir mit wenigen Einschränkungen wieder gemeinsam Gottesdienst feiern. "Wo zwei oder drei in meinem Namen beisammen sind, bin ich mitten unter euch", sagt Jesus. Der Sonntagsgottesdienst soll uns wieder zusammen führen. Dabei sind aber im Sinne der Achtung des Nächsten noch folgende Maßnahmen notwendig: 
  • Trage während des Gottesdienstes in der Kirche einen Mund- Nasenschutz.
  • Desinfiziere deine Hände beim Betreten der Kirche.
  • Halte beim Kommunionempfang Abstand und lasse dir Zeit.
  • Trage in den Räumen des Pfarrhofes einen Mund- Nasenschutz. Auf deinem Platz bei Tisch kannst du den Schutz natürlich abnehmen.

 

 Bitte beachten Sie die aktuellen Covid-19-Regeln.
Für die Veranstaltung ist voraussichtlich ein 3G-Nachweis erforderlich.

  


22. Sonntag im Jahreskreis - Gedanken zum Evangelium

 Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. (Mk 7,15)

Für dich: Überleg dir, was du sagst und tust

 Liebe Freunde!
Vor kurzem hatte ich ein Taufgespräch, in dem die Eltern auf die Frage, warum sie ihr Kind taufen lassen wollen, geantwortet haben: Das Kind solle das Schöne des christlichen Glaubens kennenlernen, nämlich, dass Gott uns vergibt und dass wir immer wieder einander vergeben können und sollen. Ich weiß nicht, woher die Eltern diese Antwort haben, mir hat sie jedenfalls gefallen. Denn das ist ein entscheidendes Moment unseres Glaubens, dass wir erlöst sind/erlöst werden - dass es Vergebung wirklich gibt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass es nicht darauf ankommt, demonstrativ zu beweisen, wie gut man ist, sondern, dass jeder das beste für ein gutes Leben tun kann, für das eigene Leben und das möglichst vieler Mitmenschen, letztendlich für das Leben der ganzen Schöpfung:
https://www.erzabtei-beuron.de/schott/schott_anz/index.html?datum=2021-08-29
In den Schriftstellen dieses Sonntags wird das aufgezeigt, für viele erstaunlich, dass das bereits im Alten/Ersten Testament zu finden ist, wie im 5. Buch des Mose (Deuteronomium). Biblischer Glaube beruht auf dem Vertrauen, dass Gott uns schon immer entgegengekommen ist. Unser gutes Leben ist eine Antwort darauf, eine Reaktion auf die gute Vorgabe Gottes, der seine ganze Schöpfung und besonders jeden Menschen liebt. Dieses Geschenk, diese Gabe Gottes wird zur Aufgabe. Möglichst alles soll für ein gutes, gelingendes Leben eingesetzt werden, die Fähigkeiten, die jede und jeder hat, die eigenen Sehnsüchte und Leidenschaften.

Die Natur und alle Mitmenschen brauchen diese Solidarität. Natürlich bedarf das auch einer großen Achtsamkeit: Wie wird über Mitmenschen geredet, wie über Nachbarn, über andere Nationalitäten oder über Menschen mit Einschränkungen welcher Art auch immer? Wie wird mit Ressourcen umgegangen? Wie werden Müll und andere Dinge, die nicht mehr gebraucht werden, entsorgt? Wie sieht die eigene Mobilität aus?

Die christlichen Kirchen begehen von 1. September bis 4. Oktober die sogenannte "Schöpfungszeit". Dieser Sonntag ist geeignet, sich darauf vorzubereiten.
Wir werden so als Leuchtturm der Weltverantwortung "mit Abstand 🐘😉die besten" Hoffnungsträger der Zukunft werden. Bleibt gesund!
Euer Pfarrer Bernhard Mucha 


am Sonntag, 22. August 2021

wurden nach den Messen für die Caritas gesammelt:
1037,00 € - davon 537,00 € in Hochegg

Herzlichen Dank und Vergilt's Gott


Der Herr spricht zu uns in der Schrift und im Gebet.

Lernen wir, in der Stille bei ihm zu verweilen
und das Evangelium zu betrachten.

Papst Franziskus


 

Ein kleiner Umweg lohnt sich - ich bin für dich offen - Jesus erwartet dich

 

Die Pfarrkirche ist von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Im Winter wird die Kirche aus sicherheitstechnischen Gründen mit Beginn der Dunkelheit zugesperrt - ausgenommen liturgische Handlungen.

 


 

  Hier Stille tanken 

 


Kirche & Corona 

Die Österreichische Bischofskonferenz hat eine neue Rahmenordnung mit den Regelungen für Gottesdienste erlassen. Diese gilt ab 1.7. und enthält im Wesentlichen folgende Änderungen:
  • Der verpflichtende Mindestabstand zu anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, kann entfallen.
  • Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske entfällt. Anstelle dessen ist zumindest ein einfacher Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Bei „sakramentalen Feiern aus einmaligem Anlass“ (Taufen, Firmungen, Erstkommunionen und Trauungen) kann der Mund-Nasen-Schutz entfallen, wenn von allen Mitfeiernden ein Nachweis gemäß 3-G erbracht wird. Dies ist im Vorfeld mit dem Vorsteher der Feier abzustimmen. In Wien ist der Nachweis gemäß "3G" ab 6 Jahren zu erbringen, in NÖ ab 13 Jahren.
  • Gesang im Gottesdienst ist (mit Mund-Nasen-Schutz) uneingeschränkt möglich.
  • Chöre können ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne verpflichtenden Mindestabstand singen, alle TeilnehmerInnen müssen dafür den "3G-Nachweis" erbringen.

Covid-Beauftragte: Franz Grundtner (Grimmenstein), Franz Vollnhofer (Edlitz)

 


Pfarrnachrichten abholen

"Nichts ist so alt wie eine Zeitung von gestern."
Deutsches Sprichwort

Anfang des Monats sind die Pfarrnachrichten in den Kirchen der Pfarre zum Abholen bereitgelegt.
Die Austräger und privaten Abonnenten mögen diese bitte rechtzeitig abholen.

 


 

 

Pfarrer Ulrich auf YouTube

YouTube-Kanal von Pfarrer Ulrich Dambeck mit Predigten und "Theologie von A-Z" 

 


 

 


 

Der  Sonntag, die Zeitung der Katholischen Kirche in Österreich auch im Internet:

Erzdiözese Wien

www.dersonntag.at

https://www.meinekirchenzeitung.at/s/wien-noe-ost-der-sonntag/epaper-aktuell

 

 


 

 

Altarweihe in Grimmenstein mit Kardinal Christoph Schönborn:

Kardinal Christoph Schönborn hat am 20. Dezember den neuen Altar in der Pfarrkirche Grimmenstein geweiht.

Von Ende August bis Mitte Dezember war die Kirche in Grimmenstein eine Baustelle, auf der alles getan wurde, um diese zum 60. Jubiläum wesentlich zu erneuern. Angefangen u. a. von neuen Elektroleitungen, neuen Beleuchtungskörpern und dem Kreuzweg – ganz neu mit LED-Lichtern hinterlegt, über neue Heizkonvektoren im Altarbereich und eine Fußbodenheizung im gesamten Bereich des Volksaltares.

Etwa 1500 Stunden Freiwilligenarbeit wurde geleistet.

Die Heilige Messe wurde musikalisch gestaltet von der „Stubenmusi“ unter Leitung von Musikschullehrer Bernhard Putz und den Bläsern Anton und Stefan Straka. Die Orgel spielte Angelika Gausterer-Wöhrer.

Mehr Bilder von Franz Gausterer in der Galerie

Spenden zur Kirchenrenovierung nehmen wir gerne entgegen.
Bitte an die RaiKa SüdAlpin
Kirche Grimmenstein
IBAN: AT57 3219 5001 0040 0648
 

 


 

Sie können auch zu Hause allein oder mit Familienangehörigen Gottesdienste in den Medien mitfeiern. Als Zeichen, dass auch sie mit der weltumspannenden Christengemeinde feiern, stellen sie ein Licht oder eine Kerze in das Fenster.

Im Seelsorgeraum St. Augustinus können sie die Sonntagsmesse aus Scheiblingkirchen unter folg. Livestream mitverfolgen:

Gottesdienst in Scheiblingkirchen

Gottesdienst aus Maria Schutz

Hier finden sie verschiedene Links zu Gottesdiensten im Fernsehen und Radio:

Gottesdienstübertragungen aus der Diözese

Österreichischer Rundfunk, ORF 3.tv.at

https://k-tv.org/programm

EWTN.TV - Katholisches TV

Domradio Wien

Bibel-TV

vaticannews

Katholisch.de

Radio Klassik Stephansdom

Radio Maria Österreich

Radio Horeb

H.O.M.E MISSION

Täglich live - Morgenmesse um 8:00 Uhr mit Kardinal Christoph Schönborn

https://www.erzdioezese-wien.at/morgenmesselive

 

 

Gottesdienste in den Medien 

Aktueller Überblick: https://www.netzwerk-gottesdienst.at/

Radio: 

Radio Klassik Stephansdom: Montag - Samstag 12:00 Uhr u. Sonntag 10.15 (aus dem Stephansdom) 

Radio Maria Österreich: Montag bis Freitag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

Radio Maria Südtirol: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag um 9:00 Uhr 

Radio Horeb: Montag bis Samstag 9:00 Uhr und Sonntag 10:30 Uhr 

ORF Radio NÖ: Sonntag 10:00 Uhr 

Internet und Fernsehen: 

 TV-Gottesdienst  im ORF 2 (od. ZDF). 

 vaticannews.va: tgl. 7:00 Uhr Messe mit Papst Franziskus aus der Casa Santa Marta (Italienisch mit deutscher Übersetzung) 

 Domradio.de: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

 EWTN: Montag - Samstag 8:00, 13:00 (engl/lat); Sonntag 10:00 Uhr, 13:00 Uhr (engl/lat) 

 K-TV: täglich 19:00 Uhr, Dienstag bis Freitag: 12:00 Uhr Sonntag: 8:30 Uhr, 9:00 Uhr, 10.00 Uhr 

 Bibel-TV: Montag bis Samstag 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

 Katholisch.de: Montag bis Samstag: 8:00 Uhr u. Sonntag 10:00 Uhr 

Hier finden sie verschiedene Links zu Gottesdiensten im Fernsehen und Radio:

Österreichischer Rundfunk, ORF 3.tv.at

https://k-tv.org/programm

EWTN.TV - Katholisches TV

Domradio Wien

Bibel-TV

vaticannews

Katholisch.de

Radio Klassik Stephansdom

Radio Maria Österreich

Radio Horeb

H.O.M.E MISSION

Täglich live - Morgenmesse mit Kardinal Christoph Schönborn

https://www.erzdioezese-wien.at/morgenmesselive

 


 

 

 
 
 
Die weiteren Pfarren unseres Entwicklungsraumes:



 

 

 

Was ist ein Pastoralkonzept?

Der Begriff Pastoral kann auch mit Seelsorge übersetzt werden. Es geht also darum, den Menschen zu helfen, aus dem Glauben heraus ihr Leben zu meistern. Das beinhaltet Begleitung, Gespräch und das Angebot der Sakramente. Die obersten Pastoren sind der Papst und die Bischöfe, aber jeder Christ ist zur Seelsorge berufen. Daher ist es auch unsere Aufgabe als Pfarre, Seelsorge zu betreiben und die entsprechenden Angebote für die Menschen in der Pfarre zu stellen.
Ein Pastoralkonzept hält die pastoralen Aktivitäten und Entwicklungen in einer Pfarre schriftlich fest. Es beinhaltet außerdem auch Ziele und konkrete Veränderungsvorschläge für die Zukunft unserer Pfarre. In diesem Fall ist geplant, dieses Pastoralkonzept bis zum Ende der derzeitigen Pfarrgemeinderats-Periode umzusetzen. Am Ende soll dieses Pastoralkonzept evaluiert werden und dient somit für die zukünftige Planung und Weiterentwicklung der Pfarre. Durch die Veröffentlichung des Pastoralkonzepts soll bei der Bevölkerung Klarheit über die Geschehnisse in der Pfarre geschaffen werden. Alle sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit ihren Ideen einzubringen und somit die Entwicklung unserer Pfarre in eine positive Richtung voranzutreiben. Vorschläge aller Art und Feedback zum Pastoralkonzept können jederzeit in den Feedback-Boxen in den Kirchen sowie per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abgegeben werden.
Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit und Ihre Ideen!

Weiterlesen ...

Joomla templates by a4joomla