"Die Seele ist eine Art Segelboot; der Heilige Geist ist der Wind, der in das Segel bläst, um das Boot voranzutreiben; die Triebkraft und der Schub des Windes sind die Gaben des Geistes."                                                              

                                                                                Papst Franziskus

 

 


Babyparty 

In gemütlicher Atmosphäre wird mit den Kindern gesungen und gespielt. Die Kinder können Spielzeugkisten entdecken und erste Freundschaften schließen. Die Eltern bzw. Großeltern können neue Kontakte knüpfen, Ratschläge einholen, Erfahrungen teilen oder einfach nur plaudern. Dabei darf Kaffee und Kuchen natürlich nicht fehlen.

Einfach vorbei schauen - Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Katharina Aschenbrenner (0699 / 12 18 09 17)
Kerstin Pöltl (0664 / 5 22 22 88)

TERMINE:
                 28.02.2018
                 21.03.2018 (vor Osterferien)   
                 25.04.2018
                 30.05.2018
                 20.06.2018 (vor Schulschluss)

FÜR WEN? Mama, Papa, Oma oder Opa mit Baby oder Kleinkind bis Kindergarteneintritt

WO? Im Pfarrheim Scheiblingkirchen

WANN? Jeden letzten Mittwoch im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhr

Ab sofort eine gemeinsame Babyparty für den Seelsorgeraum Sankt Augustinus!

 


An alle "Männer und Frauen guten Willens"

Der Papst lädt alle "Männer und Frauen guten Willens" ein, sich mit den Katholiken zu verbinden, "um gemeinsam Gott anzurufen, um gemeinsam zu fasten und gemeinsam mit uns das zu geben, was ihr könnt, um den Brüdern und Schwestern zu helfen!" Auch wenn die Liebe in den Herzen vieler zu erlöschen scheine, so sei dies bei Gott nie der Fall.

 

24 Stunden für den Herrn

Eine gute Gelegenheit für Katholiken, die Liebe Gottes wiederzuentdecken, sei die Initiative "24 Stunden für den Herrn" am 9. und 10. März. Dazu solle in jeder Diözese soweit möglich eine Kirche 24 Stunden lang geöffnet sein und die Möglichkeit für Anbetung und sakramentale Beichte bieten.

 

Die Fastenzeit, die in diesem Jahr am 14. Februar beginnt, ist eine sechswöchige Zeit der Buße und Vorbereitung auf Ostern.

 


 

Weihnachten erinnert uns daran,...

... dass ein Glaube, der uns nicht in eine Krise führt, ein Glaube in Krise ist; ein Glaube, der uns nicht wachsen lässt, ist ein Glaube, der wachsen muss; ein Glaube, der nicht Fragen aufwirft, ist ein Glaube, über den wir uns Fragen stellen müssen; ein Glaube, der uns nicht belebt, ist ein Glaube, der belebt werden muss; ein Glaube, der uns nicht erschüttert, ist ein Glaube, der erschüttert werden muss.

 

Ein rein intellektueller oder lauer Glaube ist in der Tat bloß ein vorgegebener Glaube, der sich eventuell dann verwirklicht, wenn er es schafft, das Herz, die Seele, den Geist und unser ganzes Sein miteinzubeziehen, wenn man es Gott erlaubt, in der Krippe des Herzens geboren und neu geboren zu werden, wenn wir dem Stern von Bethlehem erlauben, uns zu dem Ort zu führen, wo der Sohn Gottes liegt, nämlich nicht bei den Königen und im Luxus, sondern bei den Armen und Demütigen.

Papst Franziskus an die Mitarbeiter der Kurie


Sternsingeraktion zeigt in Nicaragua Wirkung

https://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/62218.html


 

 

Die zehn Gebote

"Du sollst nicht stehlen"

mehr darüber 

 


Die aktuelle Ausgabe des "Augustiniboten":
Augustinibote 


 

 

Sternwallfahrt des Seelsorgeraumes
"Sankt Augustinus" 

Nach Maria Schnee - Kaltenberg am

Sonntag, 10. Juni 2018

Gemeinsame Hl. Messe um 11:00 Uhr

Foto für Wallfahrt der Pfarre Scheiblingkirchen

Die vier Reichersberger Pfarren Bromberg, Edlitz, Scheiblingkirchen und Thernberg, die den Pfarrverband Sankt Augustinus bilden werden, laden alle großen und kleinen Pilger zu dieser Fußwallfahrt ganz herzlich ein.

Abmarsch von der Pfarrkirche Edlitz ist um 8:15 Uhr.

Alle Fuß-fiten Edlitzer, Grimmensteiner und Thomasberger sind dazu herzlich eingeladen
Der Weg führt von der Pfarrkirche zum Schafferhof, über Pangart und Sonnberg nach Maria Schnee
Rückweg über die Derma-Kapelle, Handlerhof und Wachabauer nach Edlitz

Die Thernberger gehen um 7:30 Uhr von ihrer Pfarrkirche los und erreichen nach mehreren Raststationen Kaltenberg/Maria Schnee.

Die Scheiblingkirchner Pilger brechen ebenfalls um 7:30 Uhr bei der Pfarrkirche Scheiblingkirchen auf.

Gemeinsam werden die Pilger in die Wallfahrtskirche Maria Schnee einzuziehen, wo Hr. Pfarrer Ulrich Dambeck um 11:00 Uhr die Wallfahrermesse zelebrieren wird.

Selbstverständlich muss man nicht zu Fuß mitgehen - gerne können Sie auch individuell nach Kaltenberg fahren und die Messe mitfeiern, zumal viele Fußwallfahrer für eine Mitfahrgelegenheit zurück in ihre Pfarren dankbar sein werden.

So freuen wir uns schon auf ein schönes, gemeinsames Erlebnis und hoffen auf schönes Wetter.

Bild: Franz Gallei

 
Termin
So, 25.06.2017
Zeit 11:00 Uhr
Ort Wallfahrtskirche Maria Schnee / Kaltenberg

Neues Pfarrleitungsteam 

Der neue Pfarrgemeinderat und der Vermögensverwaltungsrat stellen sich hier vor


 

 

Sprüche-Aktion der Katholischen Jugend:
Die ganze Fastenzeit über konnten die Kirchenbesucher Sprüche aus einer Box entnehmen und dafür andere einwerfen.
Diese blieben am Ende übrig:


 

Maiandacht bei der renovierten Lehenkreuz-Kapelle

400 Arbeitsstunden waren notwendig um die Kapelle

in neuem Glanz erstrahlen zu lassen

 

 

Am 7. Mai 2017 war die Pfarrbevölkerung eingeladen, zur Maiandacht

bei der gänzlich erneuerten Lehenkreuz-Kapelle zu kommen.

Männer der Katholischen Männerbewegung und andere

freiwillige Helfer haben ein Jahr lang in ihrer Freizeit diese Kapelle

wieder hergerichtet. Dann hat die KMB zu ihrer jährlichen Maiandacht

dorthin eingeladen. Etwa 140 Personen haben sich dabei eingefunden.

Pfarrer Ulrich segnete die Kapelle und wir feierten an diesem

schönen Aussichtspunkt mit Gebet, Gesang und Musik.

Damit alle danach noch ein wenig tratschen konnten, hatten

die KMB und die Katholische Frauenbewegung eine

Agape vorbereitet.

Zur Lehenkreuz-Kapelle:

Lehenkreuzkapelle 1847 von Pfarrer Fessler errichtet. Seine Initialen

erkennen wir am Gitter dieser Kapelle. Am höchsten Punkt des alten

Fahrweges von Aspang über Olbersdorf nach Edlitz gelegen ist sie ein

Ort, um dem Herrgott Dank zu sagen für die gute Reise und die

schöne Natur.

Viele Jahre wurde sie von der Familie Lakinger betreut und in Stand

gehalten.

Nun war sie in die Jahre gekommen. Auf Anregung von Karl Herzog

haben freiwillige Helfer in über 400 Arbeitsstunden von Grund auf alles

wieder hergerichtet. Dafür sei ein herzliches Vergelt’s Gott gesagt.

Karl Korntheuer

einige Bilder - hier


 

 

 

Was für eine Explosion! Was für ein himmlischer Kraftakt, der das Kreuz zerreißt,
dieses grausame Folterwerkzeug, das der Mensch für Seinesgleichen erdacht hat,
um zu zeigen, wer hier das Sagen hat.

Wirklich das Sagen hat aber Gott!

Das feiern wir an Ostern.

Der am Kreuz zu Tode Geschundene lebt, Gottes Kraft und Liebe
sind stärker als der Tod.

Wir feiern die Hoffnung, dass auch uns kein Kreuz und Leiden für immer vom Leben
zu trennen vermag:

Gottes Leben bricht auch unseren Tod auf.

 

Pfarrer Ulrich, Herr Kaplan Marcin und der Pfarrgemeinderat wünschen allen Bewohnern unserer Pfarre ein gesegnetes Osterfest

 


 

 

Stephanusorden für Reg.Rat Hermann Bernsteiner

Anlässlich einer Feierstunde am 20. Jänner 2017 überreichte Weihbischof Franz Scharl unserem langjährigen regens chori für seine zahlreichen Verdienste den Stephanusorden der Erzdiözese Wien.


 

 

 

 


 

Bilder von der Erstkommunion in Edlitz

Die Eltern können die Bilder-DVD in der Bibliothek der Pfarre zu den Verleihzeiten abholen
Verleihzeiten:
Freitag von 16:00 - 18:00 Uhr
Sonntag von  9:00 - 11:00 Uhr
 

 

Fr 13. Mai 2016

Wahl des neuen Propstes im Stift Reichersberg!
 
Die Neuwahl war durch den Ablauf der fünfjährigen Amtszeit von Administrator Mag. Gerhard Eichinger notwendig geworden. Gewählt wurde der neue Propst unter dem Vorsitz des Konvisitators der Österreichischen Augustiner Chorherren-Kongregation, Propst Gerhard Rechberger. Zum neuen Propst des Stiftes Reichersberg wurde Markus Grasl gewählt. Ein Termin für die Abtbenediktion, die der Neuerwählte von Diözesanbischof Dr. Manfred Scheuer erbitten wird, steht noch nicht fest.
 
 

 

Amoris Laetitia: Über die Freude an der Liebe


 

Eine etwas andere Anleitung zur Beichte

 


 

In unserer Gegenwart, in unserer Welt voller Gegensätze ehrlich Christ zu sein, ist keine leichte Aufgabe. Würden wir uns nostalgisch zurück zur Vergangenheit wenden, wären wir kein salz der erde, sondern vielmehr eine Salzsäule wie Lots Frau. Würden wir uns in ein Getto zurückziehen, in ein rosiges Gärtlein privater Frömmigkeit, könnten wir nicht das Licht der Welt sein. Würden wir den politischen Mächten erlauben, unseren Glauben zu instrumentalisieren und ihn in eine Ideologie umzuwandeln, wäre das ein Verrat an unserer Bestimmung zur Freiheit. Glaube ohne Denken ist gefährlich.

Tomáš Halík
Soziologe, Theologe, Religionsphilosoph, Prag

 




 

 Die weiteren Pfarren des Seelsorgeraumes:

 Bromberg Scheiblingkirchen Thernberg 

v

Joomla templates by a4joomla